SELFPHP

SELFPHP-Druckversion
Original Adresse dieser Seite:
http://www.selfphp.de/praxisbuch/praxisbuchseite.php?site=194&group=33
© 2001-2017 E-Mail SELFPHP OHG, info@selfphp.de
© 2005-2017 E-Mail PHP5 Praxisbuch - Matthias Kannengiesser, m.kannengiesser@selfphp.de


Achtung – Escape-Zeichen


Bei der Kodierung und Dekodierung können diverse Probleme auftreten, vor allem wenn die Daten mehrfach weiterverarbeitet werden.

PHP enthält im Abschnitt [Data Handling] der Konfigurationsdatei php.ini den folgenden Eintrag:

magic_quotes_gpc = On

In diesem Fall werden einfache und doppelte Anführungszeichen mit dem Escape-Zeichen (\) versehen. Auch der Backslash selbst wird so gekennzeichnet, als doppelter Backslash. Die Zeichenfolge »Matze's "Mail!"« würde sich wie folgt darstellen:

Matze\'s \"Mail!\"

Sollten Sie mit Datenbanken arbeiten, ist dieser Effekt erwünscht, denn oft werden zeichenbasierte Daten in Anführungszeichen gesetzt. Für die Ausgabe in HTML stört das. Sie müssen den Escape-Effekt ausschalten. Wenn Sie generell diese Funktion nicht nutzen, lohnt die Deaktivierung in der Datei php.ini:

magic_quotes_gpc = Off

Wollen Sie lediglich gelegentlich die Angabe der Escape-Zeichen unterdrücken, können Sie die Funktion stripslashes() einsetzen:

echo stripslashes($name);