Teil von  SELFPHP
Professional CronJob-Service

Suche

:: Anbieterverzeichnis ::

Globale Branchen

Informieren Sie sich über ausgewählte Unternehmen im Anbieterverzeichnis von SELFPHP  

 

:: SELFPHP Forum ::

Fragen rund um die Themen PHP?
In über 130.000 Beiträgen finden Sie sicher die passende Antwort!  

 

:: Newsletter ::

Abonnieren Sie hier den kostenlosen SELFPHP Newsletter!

Vorname: 
Name:
E-Mail:
 
 
 
Clientseitige Webprogrammierung

Dieses Programm verwendet für die Multiplikation der Zahlen zwei Schleifen. Demgemäß werden zwei Zählervariablen deklariert, die mit ZaehlerAussen und ZaehlerInnen bezeichnet sind. Die erste Schleife zählt von 1 bis 4, die zweite von 11 bis 13.

Während der Programmausführung liest der Browser die erste for-Anweisung und sieht daraufhin hinter der geöffneten Klammer nach, mit welchen Zahlen der Zählvorgang beginnen soll:

for (ZaehlerAussen = 1;

Nachdem der Rechner weiß, dass er ab dem Wert 1 zählen muss, trifft er auf die zweite for-Anweisung:

for (ZaehlerInnen = 11;

Er weiß nun, dass ein zweiter Zählvorgang ausgeführt werden soll und merkt sich dessen Startwert (11). In ZaehlerAussen befindet sich jetzt somit der Wert 1, während in ZaehlerInnen der Wert 11 gespeichert ist.

Die folgenden beiden Anweisungen multiplizieren den Inhalt der Variablen ZaehlerAussen mit dem Inhalt der Variablen ZaehlerInnen und geben das Ergebnis auf dem Bildschirm aus. Im Anschluss daran liest der Browser die erste geschlossene geschweifte Klammer:

Er erhöht deshalb den Wert von ZaehlerInnen und prüft, ob die Bedingung ZaehlerInnen <= 13 bereits erfüllt ist. Da sich in der Variablen gegenwärtig der Wert 12 befindet, ist das Zählen noch nicht beendet. Der Browser springt somit im Programmcode zurück, um die Anweisungen auszuführen, die der Zeile

For (ZaehlerInnen = 11 ;

folgen. Dies wiederholt sich, bis ZaehlerInnen gleich 14 ist. Der Zählvorgang für die zweite Schleife ist somit beendet. Dann liest der Browser die zweite geschweifte geschlossene Klammer der ersten Schleife.

Der Wert von ZaehlerAussen wird daraufhin um 1 erhöht. Der Interpreter prüft anschließend, ob ZaehlerAussen kleiner gleich 4 ist. Sie erinnern sich? Die erste Schleife zählt bis 4.

ZaehlerAussen ist natürlich noch nicht 4. In der Variablen ist jetzt der Wert 2 gespeichert. Der Interpreter springt deshalb im Programmcode zurück in die Zeile, die der Anweisung

For (ZaehlerAussen = 1;

folgt. Wenn Sie jetzt im Programm nachsehen, werden Sie feststellen, dass dies die Zeile

For (ZaehlerInnen = 11;

ist. Die zweite Schleife wird also noch einmal ausgeführt. Diesmal ist in ZaehlerAussen jedoch nicht der Wert 1, sondern der Wert 2 gespeichert. Die Zahlen von 11 bis 13 werden somit diesmal mit dem Wert 2 multipliziert. Das alles wiederholt sich, bis ZaehlerAussen gleich 4 ist.

Die erste Schleife wird übrigens als äußere Schleife bezeichnet. Die zweite Schleife ist die innere Schleife, da sie sich innerhalb der äußeren Schleife befindet. Die innere Schleife wird wiederholt mit jedem Schleifendurchlauf der äußeren Schleife ausgeführt. Die äußere Schleife unseres Beispiels führt vier Durchläufe aus. Die innere Schleife wird somit viermal ausgeführt.

Die innere Schleife wiederum führt jedes Mal dann, wenn sie aufgerufen wird, drei Schleifendurchläufe aus. Da sie viermal aufgerufen wird, werden insgesamt zwölf Schleifendurchläufe ausgeführt. Schleifenkonstruktionen, wie die, die unser Skript verwendet, werden als verschachtelte Schleifen bezeichnet.

Informationen zu Schleifen

Jeder Schleifendurchlauf wird auch als Iteration bezeichnet. Anweisungen, die zwischen den geschweiften Klammern der for-Anweisung angeordnet sind, befinden sich »in der Schleife«. Diese Ausdrücke aus der Sprache der Programmierer sollten Sie sich merken, da Sie einige andere Programmierer sonst niemals verstehen werden.

JavaScript-Arrays

Ein Array ist eine Variable, die mehrere Werte gleichzeitig speichern kann. Nehmen Sie als Beispiel eine Variable mit der Bezeichnung Beispieltext. Sie kann nur einen Wert aufnehmen:

Beispieltext = "Ich bin eine Zeichenfolge!";

Sie können der Variablen Beispieltext nicht mehrere Zeichenfolgen gleichzeitig zuweisen. Das folgende Programm unternimmt diesen Versuch:

Beispieltext = "Ich bin eine Zeichenfolge!";
Beispieltext = "Und noch eine Zeichenfolge!";
Beispieltext = "Das ist jetzt die letzte Zeichenfolge!";

In Beispieltext sind jetzt nicht die drei Zeichenfolgen »Ich bin eine Zeichenfolge!«, »Und noch eine Zeichenfolge!« und »Das ist jetzt die letzte Zeichenfolge!« enthalten. Stattdessen ist in der Variablen lediglich der zuletzt genannte Text gespeichert.

Der Grund hierfür besteht darin, dass bei jeder neuen Zuweisung der ursprüngliche Inhalt der Variablen zunächst gelöscht wird, bevor der neue Wert darin abgelegt wird. Dies ist auch notwendig. Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie weisen einer Variablen den Wert 112 zu, berechnen etwas mit dieser Variablen und weisen ihr anschließend den Wert 401 zu. Würde der alte Wert nicht gelöscht, bevor der neue Wert in der Variablen abgelegt wird, enthielte diese die Zahl 112401. Als ahnungsloser Anwender würden Sie eine Berechnung mit der Variablen durchführen lassen und glauben, dass diese den Wert 401 enthält. Sämtliche Ergebnisse wären verfälscht.

In einigen Situationen wäre es jedoch vorteilhaft, wenn Sie mehrere Werte in lediglich einer Variablen ablegen könnten. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie möchten einige Namen von den Anwendern Ihres Programms abfragen und in Variablen speichern, um diese anschließend ausgeben zu lassen. Sie würden diese Aufgabe möglicherweise wie folgt lösen.

Listing 9.9 Eine etwas komplizierte Methode, um mehrere Namen abzufragen

<script language="javascript" type="text/javascript">
<!--
var Name1;
var Name2;
var Name3;
var Name4;
var Name5;

Name1 = prompt("Geben Sie den ersten Namen ein:");
Name2 = prompt("Geben Sie den zweiten Namen ein:");
Name3 = prompt("Geben Sie den dritten Namen ein:");
Name4 = prompt("Geben Sie den vierten Namen ein:");
Name5 = prompt("Geben Sie den fünften Namen ein:");

document.writeln(Name1);
document.writeln("<br>");
document.writeln(Name2);
document.writeln("<br>");
document.writeln(Name3);
document.writeln("<br>");
document.writeln(Name4);
document.writeln("<br>");
document.writeln(Name5);
document.writeln("<br>");
// -->
</script>



Seite 9 von 28 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28



Copyright © 2010
Microsoft Deutschland GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 Microsoft Deutschland GmbH
 




:: Premium-Partner ::

Webhosting/Serverlösungen

LeaseWeb Germany GmbH weitere Premium-Partner
 

:: SELFPHP Sponsor ::

Sedo GmbH weitere Sponsoren
 


:: Buchempfehlung ::

Einführung in XHTML, CSS und Webdesign

Einführung in XHTML, CSS und Webdesign zur Buchempfehlung
 

:: Anbieterverzeichnis ::

Webhosting/Serverlösungen

Suchen Sie den für Sie passenden IT-Dienstleister für Ihr Webhosting-Paket oder Ihre Serverlösung?

Sie sind nur ein paar Klicks davon entfernt!


 

Ausgewählter Tipp im Bereich PHP-Skripte


Verstrichene Zeit in Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden anzeigen

Weitere interessante Beispiele aus dem SELFPHP Kochbuch finden Sie im Bereich PHP-Skripte
 

SELFPHP Code Snippet


PHP Tag Cloud dynamisch erstellen

Weitere interessante Code Snippets finden Sie auf SELFPHP im Bereich PHP Code Snippets
 
© 2001-2017 E-Mail SELFPHP OHG, info@selfphp.deImpressumKontakt