PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Apache lässt sich nicht mehr starten


Dorothy
18.03.2004, 10:38:58
Hallo zusammen,

ich hab mal ein wirklich (für mich) ernsthaftes Problem und hoffe auf Hilfe.

Ich habe einen Root Server bei der Firma Schlund. Betriebssystem ist RedHat 7.2
Ich kann den dort installierten Apache nicht mehr starten, daher sind auch sämtliche Webseiten nicht mehr erreichbar.

Den Server selber habe ich mehrfach neu gestartet, aber der Apache läuft trotzdem nicht.

Kann mir vielleicht jemand helfen, wie ich den wieder ans Laufen kriege?
Und vor allem, wieso funzt der plötzlich nicht mehr?
Ne richtige Fehlermeldung kommt nicht, sondern einfach nur die Meldung, das der Start fehlgeschlagen ist.

Vielen Dank für die Hilfe im voraus.

Dorothy

Matthias
18.03.2004, 14:13:19
Ohne Fehlermeldung wird das schwierig!

Gib mal in der Console

tail -f /var/log/messages

ein. Damit siehst du die letzten 10 Messages. Darüber kann man eventuell etwas heraus bekommen.

Oder hast du etwas in der httpd.conf geändert?
Überprüf mal ob es die Datei httpd.conf~ gibt und versuch mal mit dieser den Apache zu starten.

Dorothy
19.03.2004, 10:08:51
Hm,

danke erst mal für die Antwort. Mittlerweile bin ich soweit, das ich weiss, das sich auf dem Server (warum auch immer) das File System zerschossen hat. Ärgerlich. Nen Teil meiner Daten kann ich noch sichern, was weg ist, weiss ich noch nicht.

Aber ne ganz doofe Frage: Weisst Du, wo in welchem Verzeichnis oder mit welchem Dateinamen die mySQL-Datenbanken gespeichert sind?? Alles andere hab ich mehr oder weniger gefunden, nur wo die Datenbanken liegen, weiss ich nicht so genau. Hab aber schon fast alles durchgesucht.

Thanks

Dorothy

meikel
19.03.2004, 13:46:54
Original geschrieben von Dorothy
Aber ne ganz doofe Frage: Weisst Du, wo in welchem Verzeichnis oder mit welchem Dateinamen die mySQL-Datenbanken gespeichert sind?
Üblicherweise in /var/lib/mysql
Die Unterverzeichnisse sind die Datenbanken, die darin enthaltenen Files die Tabellen. Kopiere den Kram unbedingt im Binärmodus - (Win)SCP wäre allerdings besser.

Dorothy
23.03.2004, 16:01:26
Danke, meikel :) Hab die Datenbanken mittlerweile gesichert, arbeite sowieso mit WinSCP.

Kannst Du mir vielleicht auch sagen, warum WinSCP so langsam ist? Oder liegts am Server?
Ich hab DSL 1.500 - hab aber maximale Downloads von ca. 80 kb, meist jedoch so um die 20 oder 30 oder weniger. Da dauert das Laden bei rund 3 bis 4 GB ewig :(