PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Usergesteuertes Login per htaccess


Kummerlogge
16.10.2006, 10:13:52
Das Thema wurde im Experten PHP Forum einmal aufgegriffen, denke aber hier ist es besser zuzuordnen.

Folgendes Problem:

Ich gehe zB auf den Ordner /Login

Der Ordner Login ist mit .htaccess versehen und das Authentifizierungsfenster erscheint.

der Benutzer gibt den Benutzernamen "abc" und das zugehörige Passwort ein und bekommt Zugriff auf /Login/abc

Und hat dort kompletten Zugriff

Bei Eingabe falscher Daten gelangt er erneut auf den Ordner /Login

Ich habe mir die gesamte Anleitung bei selfhtml durchgelesen und bei Verzeichnis-Browsing kurz hängen geblieben, dies scheint mir aber etwas anderes zu sein. Gibt es hier einen erfahrenen htaccess user der mir wieder helfen könnte?

Müsste einmal wissen ob meine Idee überhaupt mit htaccess realisierbar ist.

Danke im voraus.

xabbuh
16.10.2006, 10:30:15
Du kannst im Verzeichnis Login eine PHP-Datei ablegen, die nach dem erfolgreichen Login des Benutzers mittels eines Location-Headers auf das gewünschte Unterverzeichnis weiterleitet.

Kummerlogge
16.10.2006, 11:17:23
Klingt von der Logik richtig. Gibt es dafür irgendwo eine genaue Bezeichnung eines Beispiels oder einen Generator? Ich kann nämlich nicht wirklich php :-(

Ein Beispiel könnte ich ggf. für meine Zwecke umschreiben, aber mehr dann auch nicht.

xabbuh
16.10.2006, 14:47:44
Klingt von der Logik richtig. Gibt es dafür irgendwo eine genaue Bezeichnung eines Beispiels oder einen Generator? Ich kann nämlich nicht wirklich php :-(
Ohne PHP-Kenntnisse wird das eher schwierig. Wenn ich daran denke, poste ich heute abend mal ein kleines Beispiel.

Kummerlogge
17.10.2006, 08:18:27
AuthUserFile /var/www/default/htdocs/www/xxx/htaccess/.htpasswd
AuthName "Kundenbereich"
AuthType Basic
require valid-user

Options Indexes
Options +FollowSymLinks
Options +SymLinksIfOwnerMatch

RewriteEngine on
RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/dev/htaccess/Login([0-9]*)(.*)$
RewriteRule ^(.*)$ /dev/htaccess/%{REMOTE_USER}/$1



Das habe ich mir zusammen geschustert und gesucht... werde das mal alles nachschlagen und testen, bei Erfolg dann posten.